Willkommen/Welcome > Ragdollinfo

Ragdollinfo

Alles begann in den 60er Jahren in Riverside (USA).
Eine weiße, angoraähnliche Katze namens Josephine erlitt einen schweren Unfall. Sie erholte sich jedoch wieder und bekam danach wieder Kitten. Doch diese Kitten unterschieden sich in ihrem Wesen von ihren früheren Würfen. Diese Katzen waren friedlicher und freundlicher und ließen sich hängen, wenn man sie auf den Arm nahm. Dies brachte den Katzen den Namen „Lumpenpuppe“ oder „Stoffpuppe“ (Ragdoll) ein. Die Besitzerin, eine Dame namens Ann Baker behauptete sogar, dass diese Katzen schmerzunempfindlich seien, was natürlich nicht stimmt!
Mehr will ich zum Thema der Entstehung der Rasse gar nicht schreiben. Dazu gibt es die verschiedensten Geschichten in diversen Büchern.
Aufgrund der Zeichnungsarten der Ragdoll kann man jedoch davon ausgehen, dass zu anfangs siam- oder birma-ähnliche Katzen eingekreuzt worden waren.

Nun zum Aussehen der Ragdoll:
Die Ragdoll ist eine langhaarige Colourpoint-Katze. Das bedeutet, dass die Katze an den kälteren Körperstellen dünkler gefärbt ist. Diese Stellen nennt man „Points“. Dazu gehören die Ohren, Maske, zum Teil die Beine und der Schwanz. Colourpointkatzen kommen weiß zur Welt und haben blaue Augen. In den ersten Lebenswochen färbt sich die Katze langsam um. Bis ihr Fell in Farbe und Struktur aber voll ausgebildet ist, dauert es mitunter zwei bis vier Jahre.
Die Ragdoll wird sehr groß und kräftig.

Zeichnungsvarianten:

  1. Bicolour: Points an Ohren, Maske und Schwanz. Die Katze muss ein umgekehrtes V auf ihrer Stirn haben, das möglichst symmetrisch sein soll. Nasenspiegel und Fußballen müssen rosa sein.
  2. Colourpoint: Points an Ohren, Maske, Beinen und Schwanz. Nasenspiegel und Fußballen sollen die gleiche Farbe haben wie die Points.
  3. Mitted: Weißes Kinn und weiße Pfoten. Außerdem hat die Katze einen weißen Streifen, der vorne am Lätzchen beginnt und sich über den Bauch bis hin zum Schwanzansatz zieht. Der Nasenspiegel soll die Farbe der Points haben, die Fußballen sollen rosa sein.

Die Ragdoll gibt es inzwischen in weiteren Varianten und Farben. Diese werden Sie aber nicht bei uns finden, da wir ausschließlich die sogenannte "genuine“ Ragdoll züchten.

 

littledolls
Home